Gegründet 1947 Montag, 25. Mai 2020, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
21.09.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

»Wir sind Humanisten und Internationalisten«

Kubas Ärzte helfen überall auf der Welt. Ihr Einsatz erfolgt freiwillig. Ein Gespräch mit Indira García Arredondo

André Scheer

Sie haben als kubanische Ärztin in Venezuela und Brasilien gearbeitet. Was haben Sie dort erlebt?

In Venezuela habe ich zwischen 2011 und 2013 im Bundesstaat Portuguesa gelebt und in einer Arztstation gearbeitet. Diese war in einem Viertel eingerichtet worden, das im Rahmen des großen venezolanischen Wohnungsbauprogramms neu entstanden ist. Insgesamt wurden dort drei medizinische Betreuungseinrichtungen eröffnet. Wir haben Menschen aus allen sozialen Schichten behandelt, vor allem aber Angehörige der unteren Mittelschicht und ärmere Leute. Nachdem ich anschließend einige Jahre in meiner Heimat war, habe ich mich 2016 dem Programm »Mais Médicos« in Brasilien angeschlossen und dort im Bundesstaat São Paulo gearbeitet. Auch dort haben wir Patienten unterschiedlichster Herkunft versorgt. Ein Unterschied ist aber, dass unsere Einrichtung dort in einem Hospital untergebracht war und nicht direkt im Viertel bei den Einwohnern, wie in Venezuela. Ich bin bis Novem...

Artikel-Länge: 4899 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €