Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Januar 2020, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
13.09.2019 / Inland / Seite 5

Untaugliches »Pflaster«

Studie: Grundrente ist kein Mittel gegen wachsende Altersarmut. Partei Die Linke fordert »Rentenkasse, in die alle einzahlen«

Susan Bonath

Schon heute ist mehr als jeder sechste Rentner in Deutschland von Armut betroffen. Und es werden immer mehr. Mit einer Grundrente will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) dem entgegenwirken. Die Partei Die Linke und Sozialverbände bewerten das als Tropfen auf den heißen Stein. Wenig überraschend kam nun das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung zu ähnlichen Ergebnissen: Das aktuell in der großen Koalition diskutierte Konzept sei »kaum geeignet, künftige Rentner vor Altersarmut zu bewahren«, heißt es in der am Donnerstag von der Stiftung vorgestellten Studie.

»Selbst bei einer positiven Arbeitsmarktentwicklung müssen wir mit einem deutlichen Anstieg der Altersarmut rechnen«, kommentierte Christof Schiller vom Bertelsmann-Ressort Arbeitsmarkt das Studienergebnis. So gehen die Forscher davon aus, dass im besten Fall in zwanzig Jahren mehr als jeder fünfte Ruheständler (21,6 Prozent) unterhalb der Armutsgre...

Artikel-Länge: 3913 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €