Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
12.09.2019 / Sport / Seite 16

Rubbeln zur Gefahrenabwehr

Von Stickern im Stadtbild und Staatstrojanern: Rostocker Fußballfans gegen Polizeigesetze

Oliver Rast

Fußballfans sind landesweit Zielobjekt novellierter Polizeigesetze, exemplarisch ist das »SOG M-V« (Sicherheits- und Ordnungsgesetz in Mecklenburg-Vorpommern). Die Fanvereinigung Blau-Weiß-Rote Hilfe aus Rostock muckt im Bündnis »SOGenannte Sicherheit« gegen den Gesetzentwurf auf.

»Besonders Ultras gelten für die Polizei als Sicherheitsrisiko«, erklärt Fananwältin Angela Furmaniak gegenüber jW. Dabei seien aktive Fans für die Polizei eine gut berechenbare Klientel. Tatsächlich macht die regelmäßige Anwesenheit der Anhänger in den Stadien diese zu idealen Versuchsobjekten in Sachen Gesetzesverschärfungen: Aufenthaltsverbote, Gewahrsamnahmen und Überwachung der Telekommunikation können an ihnen gut durchexerziert werden.

Die Kritik des Rostocker Bündnisses richtet sich vor allem gegen die Online-Spionage mittels »Staatstrojanern« (Software, mit der Bürger im Internet ausgeforscht werden können). Und gegen die undefinierte Kontaktschuld, denn nach Paragraph ...

Artikel-Länge: 3020 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €