Gegründet 1947 Dienstag, 28. Januar 2020, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2223 GenossInnen herausgegeben
12.09.2019 / Feuilleton / Seite 10

Leben in lichtdurchlässiger Hülle

»Schwindende Schatten«: Der große Antonio Muñoz Molina führt durch die Tiefen menschlicher Abgründe

Frank Willmann

Ohne Zweifel ist der grandiose spanische Seelenforscher Antonio Muñoz Molina einer der wichtigsten Schriftsteller der Gegenwart. Seine Bücher zur jüngeren spanischen Geschichte sind kunstvoll gewebt und bisweilen von epischer Länge, kaum ein Satz ist unter sechs oder sieben Zeilen lang. Man muss bei der Lektüre seiner Bücher Zeit mitbringen. Wer diese Zeit hat, wird von Molina auf den 500 Seiten seines vielleicht bisher persönlichsten Romans »Schwindende Schatten« reich beschenkt.

Der Seismograph der spanischen Geschichte schickt seine Figuren auf einen langen Ausflug nach Lissabon, Memphis und in weitere Regionen, die im Zusammenhang mit dem Mord an Martin Luther King eine Rolle spielten – dessen Attentäter James Earl Ray ist neben dem liter...

Artikel-Länge: 2346 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €