Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Januar 2020, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
12.09.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Kungeln mit den Bossen

IG Metall und Autokonzerne fordern gemeinsam Staatshilfen

Susan Bonath

Seit Monaten prophezeien Ökonomen eine neue Finanzkrise. Die ressourcenintensive Autobranche steckt schon mittendrin. Konzerne wie Volkswagen, Ford, Audi, Opel und andere kündigten bereits Kurzarbeit und Stellenabbau an. Continental-Chef Elmar Degenhart will notfalls ganze Sparten abstoßen, wie er der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) sagte. Und während die Konzernspitzen auf der Frankfurter Automesse IAA vom Staat den Investitionstropf fordern, der sie – wieder einmal – aus den selbstproduzierten kapitalistischen Verwerfungen erretten möge, scheitern die Vorstände der Industriegewerkschaft Metall an dem sich zuspitzenden Widerspruch zwischen Kapital und Arbeit.

Die IG Metall beteiligt sich dieser Tage an der bundesweiten »Woche der Industrie«. Sie will »die Transformation im Sinne der B...

Artikel-Länge: 2522 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €