Gegründet 1947 Freitag, 28. Februar 2020, Nr. 50
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
09.09.2019 / Ansichten / Seite 8

Unter Gemütsschwaben

Machtkampf bei den Grünen

Sebastian Carlens

Die Grünen stecken in der Klemme. Im Bundestag die kleinste Fraktion, sehen die Meinungsumfragen sie aktuell deutlich vor SPD und Linken – wäre morgen Wahl, könnte die Partei wohl die Führung in einer »grün-rot-roten« Dreierkoalition anmelden. Oder, wenn das nicht klappt, »schwarz-grün« versuchen. Auf dem Reißbrett: alle Chancen, ermöglicht durch reine Beliebigkeit. Doch das Problem ist, dass so schnell keine Wahl anstehen dürfte – außer den Grünen haben dabei nämlich alle nur zu verlieren, deshalb raufen sich die Sozialdemokraten mit der Union zusammen, obwohl die ins Unendliche prolongierte »große Koalition« allen Beteiligten ebenfalls schadet. Der Abgrund Neuwahl wirkt tiefer und düsterer als der schleichende Tod an der Seite Angela Merkels.

Und so droht der Partei ein sinnloser Hype, der schon verpufft sein könnte, bevor die Regierungsbank erreicht ist. Denn, wenn man einmal klopft: Außer pietistischer Verdrie...

Artikel-Länge: 2872 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €