Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
07.09.2019 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Wir haben von Wahl zu Wahl verloren, ohne Ursachen auszuloten«

Gespräch mit Klaus Bartl. Über die Landtagswahl in Sachsen, Gründe für den Absturz der Linkspartei und 29 Jahre im Dresdner Parlament

Markus Bernhardt

Ihre Partei, Die Linke, hat bei den Landtagswahlen am vergangenen Sonntag in Sachsen nur 10,4 Prozent der Wählerstimmen holen können. Wer trägt dafür die Verantwortung?

Zunächst die sächsische Linke selbst. Es wäre jetzt zu einfach, den Schwarzen Peter kurzerhand nur zwei, drei Personen – der Landesvorsitzenden und dem Landesgeschäftsführer und/oder dem Spitzenkandidaten – zuzuschieben. Ich denke, dass von der Linken generell unterschätzt wurde, wie weit wir uns inzwischen von einem erheblichen Teil der linksaffinen Wählerklientel entfernt haben.

Inwiefern?

Wir verkünden seit langem laufend unsere Botschaften, ohne zu prüfen, ob und bei wem sie überhaupt noch ankommen oder warum nicht. Es wurde fortwährend davon geschwafelt, Mitverantwortung zu übernehmen, mitgestalten zu wollen, was im übrigen den demokratischen Stellenwert von Opposition verkennt – und vor allem die uns als Linke nach meiner Überzeugung von der Mehrheit der Wählerschaft in diesem kapita...

Artikel-Länge: 16475 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €