Gegründet 1947 Sa. / So., 29. Februar / 1. März 2020, Nr. 51
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
05.09.2019 / Titel / Seite 1

Reiche und Touris zuerst

Hurrikan »Dorian« hinterlässt Spur der Verwüstung auf Bahamas. Ärmste Teile der Bevölkerung von Auswirkungen besonders schwer betroffen

Frederic Schnatterer

Nachdem der Hurrikan »Dorian« drei Tage lang über dem Karibikstaat Bahamas gewütet hatte, ist er am Mittwoch in Richtung USA weitergezogen. Erst jetzt wird langsam das Ausmaß der Zerstörung auf den im Norden liegenden Inselgruppen Grand Bahama und Abaco deutlich. Auf einer Pressekonferenz am Dienstag abend (Ortszeit) fand der Premierminister des Landes, Hubert Minnis, drastische Worte. Es handele sich um die »größte Katastrophe in der Geschichte unseres Landes«. Zusätzlich zu den sieben bisher bestätigten Todesopfern sei mit einer Vielzahl weiterer Opfer zu rechnen.

Bei »Dorian« handelte es sich um den stärksten Wirbelsturm, der je über dem Atlantik gemessen wurde. Der Hurrikan hatte am Sonntag mit Windböen von fast 300 Kilometern pro Stunde zunächst die Abaco-Inseln im Nordosten der Bahamas getroffen. Am Montag war er dann über die Insel Grand Bahama gezogen. Eine genaue Einschätzung der Lage wird jedoch erst in einigen Tagen möglich sein. Bis der Wirbel...

Artikel-Länge: 3380 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €