Gegründet 1947 Freitag, 13. Dezember 2019, Nr. 290
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
03.09.2019 / Ausland / Seite 6

Hisbollah übt Vergeltung

Angriff auf israelischen Militärposten. Tel Aviv bombardiert libanesischen Grenzort. Heiko Maas als Briefträger

Karin Leukefeld, Damaskus

Mit einem »präzisen« Vergeltungsschlag hat die Hisbollah am Sonntag ihre militärische Stärke bewiesen. Als Reaktion auf israelische Angriffe in Syrien und im Libanon feuerte eine Einheit der libanesischen Organisation bis zu drei Antipanzerraketen auf einen militärischen Außenposten der israelischen Streitkräfte bei Avivim im Norden Israels. Getroffen worden sei ein Militärfahrzeug mit Besatzung, berichtete der Hisbollah-nahe Fernsehsender Al-Manar. Die israelischen Soldaten seien getötet oder verletzt worden. Durchgeführt worden sei der Angriff von der »Einheit Hasan Zbeeb und Yasser Daher«, so der Sender weiter. Das sind die Namen der beiden Hisbollah-Angehörigen, die am 25. August bei einem israelischen Raketenangriff auf ihre Unterkunft bei Damaskus in Syrien getötet worden waren.

Die israelischen Streitkräfte bestätigten per Twitter den Einschlag der Panzerabwehrraketen und teilten mit, dass bei dem Angriff »keine Israelis (…) verletzt« worden seien....

Artikel-Länge: 4304 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €