Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.09.2019 / Ausland / Seite 6

Gegen die Oligarchie

Kolumbiens FARC-EP will sich weiter für politische Lösung einsetzen. Venezuelas Linke begrüßt neue Guerilla als Verbündete gegen US-Aggression

Julieta Daza, Caracas

Mit einer weiteren Deklaration hat sich die wiederbelebte Guerillaorganisation FARC-EP (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens – Armee des Volkes) in der Nacht zum Sonntag erneut zu Wort gemeldet. Zunächst über die russische Agentur Sputnik und kurz darauf auf der eigenen Internetseite www.farc-ep.info verbreitete die Organisation ein Statement unter der Überschrift »Besser aufrecht sterben, als auf Knien zu leben«. Auf einem Video ist der Comandante Jesús Santrich beim Verlesen des Textes zu sehen, in dem einige Inhalte des schon in der Nacht zum vergangenen Donnerstag verbreiteten Manifests bekräftigt werden. In diesem hatte eine Reihe von führenden Mitgliedern der ehemaligen Guerillaorganisation – unter ihnen Iván Márquez, Jesús Santrich, Oscar Montero und Edison Romaña – die Rückkehr zum bewaffneten Kampf angekündigt. Sie hatten diesen Schritt mit dem »Verrat« des kolumbianischen Staates an dem 2016 in Havanna ausgehandelten und schließlich in Bogotá u...

Artikel-Länge: 5683 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €