Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. April 2020, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
31.08.2019 / Inland / Seite 5

Mietendeckel durchlöchert

Druck aus Opposition und Wirtschaft zeigt Wirkung. Berliner Senat rudert zurück. Aktien von Immobilienkonzernen gehen durch die Decke

Steffen Stierle

Die Regelungen zum Berliner Mietendeckel sollen gegenüber dem am vergangenen Sonntag in die Öffentlichkeit gelangten Vorschlag dazu deutlich abgeschwächt werden. Die Obergrenzen fallen höher aus und sollen mit der Inflation mitwachsen. Sanierungsaufschläge bleiben zulässig, und Mietsenkungen auf das Niveau der Obergrenze sollen nur in Härtefällen möglich sein, wie Bausenatorin Karin Lompscher (Die Linke) am Freitag in Berlin erläuterte.

Vorausgegangen waren Tage scharfer Attacken. Der Boulevard schäumte, nachdem die ursprünglichen Pläne der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen bekannt geworden waren. Die B. Z. »entlarvte« am Donnerstag, dass die »Linkspartei (alias PDS, alias SED)« jetzt, wo die Erinnerung an den Schrecken der DDR allmählich verblasst, den »uralten Sozialismus« hervorkrame. Bild stellte am gleichen Tag fest, der »rot-rot-grüne« Senat ruiniere die Hauptstadt.

Mit dem lancierten Papier sollte der durch die Stadtregierung bereits...

Artikel-Länge: 4680 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €