Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
23.08.2019 / Inland / Seite 8

»Wir wollen in der Lausitz das Grundeinkommen testen«

Strukturwandel: Die Linke diskutiert vor sächsischer Landtagswahl über Modellprojekt. Ein Gespräch mit Antonia Mertsching

Gitta Düperthal

Am 1. September wird in Sachsen ein neuer Landtag gewählt. Die Themen Kohleausstieg und Strukturwandel in der Lausitz spielen dabei eine entscheidende Rolle. Wie lautet Ihre Antwort auf diese politische Herausforderung?

Der Strukturwandel wird kommen, Förderprogramme wurden bereits zugesagt. 700 Millionen Euro sollen pro Jahr in die Lausitz fließen. Wir kritisieren, dass nicht mit den Menschen der Region diskutiert wurde, wofür das Geld ausgegeben werden soll. Aus Sicht von Die Linke muss ein Großteil in den Klimaschutz und den Aufbau nachhaltiger Energieinfrastruktur fließen. Weiterhin gilt es, eine regionale, umweltgerechte Wirtschaftsstruktur aufzubauen, in der Arbeit gut entlohnt wird.

Der Kohleausstieg soll bis 2038 umgesetzt sein. Aufgrund des drängenden Problems des Klimawandels fordern Umweltverbände schon 2030 die Kohleverstromung zu beenden. Wie stehen Sie dazu?

Diese Meinung gibt es auch in Teilen meiner Partei. Ich persönlich will weniger über...

Artikel-Länge: 4254 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €