Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Februar 2020, Nr. 48
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
21.08.2019 / Antifa / Seite 15

Hölle auf Erden

Barry M. Lituchy erinnert an die Schrecken im Konzentrationslager Jasenovac, das im August 1941 vom Ustascha-Regime in Kroatien eröffnet wurde

Rüdiger Göbel

Das Konzentrationslager Jasenovac steht für das Grauen schlechthin, für die »Hölle auf Erden«. Vor 78 Jahren, am 21. August 1941 wurden in das KZ des faschistischen Ustascha-Regimes in Kroatien die ersten Gefangenen verbracht. Das Arbeits-, Vernichtungs- und Konzentrationslager war nach dem Vorbild der deutschen KZ konzipiert, wegen seiner Größe wurde es bald »Auschwitz des Balkans« genannt. Über 210 Quadratkilometer erstreckte sich der Komplex entlang des Flusses Save. Er ist verkehrstechnisch günstig gelegen in der Nähe der Bahnlinie Belgrad–Zagreb, die für den Transport von Gefangenen und Gütern genutzt werden konnte. Der Fluss ist umgeben von Sümpfen, die eine Flucht erschwerten.

Am Eingang, über dem Haupttor prangte auf Kroatisch »Alles für den Poglavnik« – damit war der Ustascha-Führer Ante Pavelic gemeint –, darunter »Arbeitsdienst der Ustascha-Verteidigung«. Hauptzweck des Lagers war die Vernichtung von Serben, Juden und Roma – in dieser Reihenfol...

Artikel-Länge: 4976 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €