5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
20.08.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Niederländische Abfallkrise

Marode Verbrennungsanlagen und Müllimporte aus dem Ausland – Amsterdams städtischer Entsorgungsbetrieb in Schieflage

Gerrit Hoekman

Seit Anfang Juli stehen beim städtischen Abfallentsorger Afval Energie Bedrijf (AEB) in Amsterdam aus Betriebsschutzgründen vier von sechs Anlagen zur Müllverbrennung still. Die Öfen sind marode und gefährden die Sicherheit der Belegschaft. Der größte Müllverbrenner der Niederlande arbeitet seitdem nur noch mit 30 Prozent der Kapazität. Amsterdam ruft die »nationale Abfallkrise« aus.

Im Moment wird ein Großteil des Mülls aus der Hauptstadt kreuz und quer durchs Land kutschiert. Etwa nach Lelystad oder nach Wieringermeer in Nordholland. Beides rund 60 Kilometer entfernt. Am weitesten haben es die 250 Tonnen Klärschlamm, die Amsterdam am Tag produziert – er wird jetzt in einer Deponie im 200 Kilometer entfernten Terneuzen in der Provinz Zeeland zwischengelagert. Der stinkende Schlick gehe umgehend retour, sobald die Anlagen in Amsterdam wieder auf Hochtouren laufen, verspricht AEB. Die Opposition im Rathaus von Terneuzen weiß nicht, ob sie das glauben soll:...

Artikel-Länge: 4586 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €