Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
20.08.2019 / Ausland / Seite 7

Ausgang unvorhersehbar

Vor der Präsidentschaftswahl in Tunesien ringen Dutzende Kandidaten um das höchste Staatsamt

Sofian Philip Naceur, Tunis

Tunesien wählt am 15. September einen neuen Präsidenten. Nach dem Tod des 92jährigen Staatschefs Beji Caid Essebsi im Juli musste die ursprünglich für November geplante Neubesetzung des formell höchsten Staatsamtes unerwartet vorgezogen werden. Tunesiens Politikbetrieb war somit gezwungen, sich schneller als vorgesehen für die richtungsweisende Wahl aufzustellen. Dabei gehen die Grabenkämpfe auch innerhalb der wichtigsten politischen Strömungen unvermindert weiter.

Nicht weniger als 97 Bewerbungen sind bei der Wahlkommission eingegangen, die zunächst 26 Kandidaturen vorläufig bestätigte. Das Rennen um den Einzug in den Präsidentenpalast von Karthago ist völlig offen, die Liste der Favoriten für die bisher noch nicht terminierte, aber wohl unausweichliche Stichwahl lang – sehr lang.

Im Sommer führte der streitbare Geschäftsmann und Mehrheitseigner des Fernsehsenders Nessma TV, Nabil Karoui, die Umfragen an, teilweise mit großem Abstand vor den Konkurrenten...

Artikel-Länge: 3681 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €