Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
19.08.2019 / Feuilleton / Seite 10

Von der Aufdeckung zur Auslöschung

Erwin Riess

Sie waren den Weg zur Gedenkstätte des KZ Loibl-Nord hochgekeucht.

»Nur wer die Örtlichkeit kennt, kann sich vorstellen, was es für die unzulänglich gekleideten, übermüdeten, von Hunden und SS-Wachsoldaten bedrängten Häftlinge bedeutet haben muss, bei jedem Wetter, knietiefem Schlamm, meterhohem Schnee und bitterer Kälte in der Dunkelheit des Morgens zum Tunnelbau auszurücken und in der Dunkelheit der Nacht in die Baracken zurückzukommen – falls man die lebensgefährliche Arbeit im Stollen und die mordlustigen SSler überlebte, die sich einen Spaß daraus machten, Häftlinge, die über eine gedachte Linie hinaustraten, zu erschießen. Wer Holzstücke unter der Jacke ins Lager schmuggelte, um sich an einem Feuer zu wärmen, dem konnte es passieren, vor versammelten Lagerinsassen, Kapos und SSlern mit einem Schlauch, der mit Steinen gefüllt war, geprügelt zu werden. Die SSler nannten die Prügelexzesse ›Corridas‹. Und nur wer den 60 Meter hoch aufragenden Wald sieht...

Artikel-Länge: 4416 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €