Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
15.08.2019 / Titel / Seite 1

Konjunktur bricht ein

Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal gesunken. Industrie und Außenhandel auf Rezessionskurs. Forderungen nach Abkehr von »schwarzer Null«

Simon Zeise

Aufregung am Kabinettstisch. Der Einbruch der deutschen Wirtschaft sei ein »Weckruf und Warnsignal«, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Mittwoch. Zuvor hatte das Statistische Bundesamt erklärt, das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im zweiten Quartal um 0,1 Prozent geschrumpft. Rückgänge in Industrie und Außenhandel sowie geringere Bauinvestitionen seien für die Misere verantwortlich. Nur wegen gestiegener Konsumausgaben ist der Abschwung nicht größer ausgefallen.

Altmaier verfiel in geschäftige Hektik. Um die drohende Rezession zu vermeiden, will er Konzerne und Reiche beschenken. »Wir brauchen Entlastungen bei der Körperschaftssteuer und einen klaren Fahrplan für die vollständige Abschaffung des Soli in der kommenden Legislatur«, sagte er gegenüber Bild. Sein Kabinettskollege, Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), wollte »nicht von einer Wirtschaftskrise sprechen«. Sollte der Fall jedoch eintreten, solle ihm der Bundestag die Befugnis geben, ...

Artikel-Länge: 3438 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €