Gegründet 1947 Freitag, 13. Dezember 2019, Nr. 290
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
14.08.2019 / Sport / Seite 16

Spiel gegen die Zeit

Nachwuchsarbeit: Wacker Innsbruck verkauft Karten für einen fiktiven Kick

Oliver Rast

Nach nur einer Saison im Oberhaus ist der FC Wacker Innsbruck aus Tirol in der vergangenen Spielzeit wieder abgestiegen. Nicht nur sportlich, vor allem finanziell rutschte der zehnmalige österreichische Fußballmeister ab. Klub und Fans sind kreativ geworden, dazu gleich mehr.

Existenzbedrohend war die Situation nach dem Abstieg: »Kurzfristig stand alles in Frage. Wir spielen gegen die Zeit«, sagt Wacker-Klubmanager Felix Kozubek im jW-Gespräch. Das Zahlenwerk spricht für sich: Der Etat reduzierte sich von sieben Millionen Euro in Liga eins auf etwa drei Millionen für die bereits begonnene Zweitligasaison. Das ist eine Million zuwenig, um den Spielbetrieb des Vereins solide durchführen zu können. Um jeden Preis sollten alle Klubmannschaften gehalten werden, »natürlich auch das Frauenbundesligateam«, betont Kozubek.

Die Faninitiative Innsbruck hat immer wieder Entscheidungsträger für deren Unprofessionalität kritisiert. »Vorstand und Geschäftsführung wollen...

Artikel-Länge: 3723 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €