Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
12.08.2019 / Feuilleton / Seite 11

Oder Säure trinken

Bedauernswerter Zustand: Alexander Gorchilins Filmdebüt »Acid«

Maximilian Schäffer

Zwischen orthodoxer Kirche und kalifornischen Laptops vegetiert die russische Jugend. Zu schlau fürs Seelenheil, zu dumm für seriöse Vergeistigung, generiert sie an Bildschirmen Rhythmen mit Musikprogrammen und langweilt sich. Wer kein Oligarch ist, aber auch nicht zu jeder Bedingung ums täglich Brot schuften muss, nimmt chemische Drogen in Technoklubs und bumst im Rudel. Ab und zu kommen, sofern konservativ gesinnt, die Eltern in die Quere und nerven. Den Alten fällt zur Sinnbewältigung im leeren Cyberkapitalismus nämlich auch nicht mehr ein als Homophobie und die Gebetsschnur. Was will man da machen? Wenn die ständige Unruhe des undefinierbaren Hirnvakuums Schreikrämpfe auslöst, kann man nur noch vom Balkon springen oder Säure trinken.

Alexander Gorchilin stellt in seinem Erstlingswerk »Acid« den bedauernswerten Zustand seiner Peergroup dar. Der 27jährige trat bisher als Schauspieler in den Filmen von Kirill Serebrennikow in Erscheinung, zuletzt in »Let...

Artikel-Länge: 3118 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €