Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
10.08.2019 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Gerechte Enteignung

Zu jW vom 27./28.7.: »Schiebt sie ab ...«

Es ist völlig unverständlich, dass es zu den Immobilien, Kunstgegenständen usw. des Deutschen Reiches und jetzt der BRD überhaupt Verhandlungen gibt – und dann noch mit Zivilpersonen und sogar noch geheim. Letztlich wurden alle Burgen und Schlösser und ihre Ausstattung niemals von den Fürsten, Grafen, Königen und dem alten Adel erarbeitet und bezahlt. Vielmehr stecken in allen diesen Gemäuern der Schweiß und das Blut der Leibeigenen, Sklaven, Frondienstler und insgesamt vor allem der Bauern, die dafür unmenschlich geschuftet und gelitten haben. Das bedeutet: Diesen sogenannten Hohenzollern gehört nicht ein einziger Stein! Nicht nur ist der Kaiser 1918 mit vollen Güterzügen geflüchtet und hat im Asyl, das ihm die Niederlande gewährten, über 20 Jahre in einem Schloss gelebt. Mehr noch hat sein Sohn, der bis 1945 im Schloss Cecilienhof in Potsdam kostenlos wohnte, ebenfalls dann 1945 die Flucht er...

Artikel-Länge: 6056 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €