Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
10.08.2019 / Thema / Seite 12

Form ohne Inhalt, Inhalt ohne Form

Der Rückblick auf die Spielzeit 2018/19 offenbart die künstlerische Krise des Theaters. Saisonfinale (Teil 1)

Jakob Hayner und Erik Zielke

Herbert Ihering, der bekannte linke Theaterkritiker und Dramaturg, hatte es sich in den 1920er Jahren zur Angewohnheit gemacht, Rückblicke auf die jeweils letzte Spielzeit der Theater zu schreiben. Er nannte diese »Saisonschluss«, »Saisonfinale« oder schlicht »Die Spielzeit«. Zumeist konzentrierte er sich auf die Geschehnisse in Berlin, die aber zugleich ein Spiegel der Entwicklungen in der Weimarer Republik waren. Dort inszenierten Max Reinhardt, Leopold Jessner und Erwin Piscator, dort wurden Stücke von Bertolt Brecht, Ernst Toller und Ernst Barlach uraufgeführt, dort spielten Gustaf Gründgens und Peter Lorre. In seinen Rückblicken versuchte Ihering, das im Theater Gesehene mit den gesellschaftlichen Entwicklungen zusammenzudenken. Wer einschätzen will, was auf der Bühne passiert, muss wissen, in welcher Zeit er lebt. Und Ihering wollte ein Theater befördern, das die eigene Zeit zu durchdringen und zu übersteigen vermag. So würdigte er die Verdienste de...

Artikel-Länge: 17662 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €