Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Mai 2020, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
08.08.2019 / Inland / Seite 5

Chaos auf der Schiene

Verspätungen und Zugausfälle: Entschädigungzahlungen in wenigen Jahren verdoppelt

Katrin Küfer

Entschädigungszahlungen wegen Verspätungen und Zugausfällen werden für die bundeseigene Deutsche Bahn (DB) zunehmend zur Belastung. Dies ist das Fazit einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion.

Demnach haben sich die Zahlungen an betroffene Fahrgäste in wenigen Jahren mehr als verdoppelt. Waren es 2014 noch 27 Millionen Euro, belief sich die Summe 2018 auf 54,5 Millionen. Die Entschädigungsansprüche resultieren in erster Linie aus dem DB-Fernverkehr mit Zügen der Gattung ICE, IC und EC und nur zu einem geringeren Teil aus dem Regional- und Nahverkehr, für den seit Ende der 1990er Jahre Verkehrsverbünde und regionale Aufgabenträger der Landesregierungen verantwortlich sind.

Bei der Inanspruchnahme von Fahrgastrechten gilt eine europaweite Regelung. Demnach können sich Betroffene bei einer Verspätung von mindestens 60 Minuten 25 Prozent des Fahrpreises zurückerstatten lassen. Ab zwei Stunden Verspätung erhöht sich der Anspru...

Artikel-Länge: 4033 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €