Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
25.07.2019 / Inland / Seite 4

Zwei gegen Berlin

Baden-Württemberg und Bayern wollen »Südschiene« neu beleben

Tilman Baur

Die Entscheidung von Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) für die Ansiedlung eines Batterieforschungszentrums in Münster schlägt in den südlichen Bundesländern weiterhin hohe Wellen. In Baden-Württemberg und Bayern wertet man die Entscheidung für Münster – und gegen das an der bayrisch-württembergischen Grenze gelegene Ulm – als Affront gegen die Ballungszentren »automobilwirtschaftlicher Kompetenz«. Der nur leidlich verdaute Schock über Karliczeks Entscheidung veranlasste die Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) und Markus Söder (CSU) am Dienstag bei einem Treffen in Meersburg am Bodensee dazu, das strukturelle Verhältnis von Bund und Ländern in Frage zu stellen.

Zwar verlangten die beiden auch 200 Millionen Euro vom Bund für eigene Batterieforschungszentren. Angesichts des zehn Punkte umfassenden Positionspapiers, das die Kabinette im Rahmen des Treffens verabschiedeten, wirkt die Forderung aber fast wie eine Nebensächlichkeit. Di...

Artikel-Länge: 3901 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €