Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
24.07.2019 / Antifa / Seite 15

Rechte Mischszenen und Maaßen

Kampf um Hegemonie: Gründe für »Rock gegen rechts«-Festival in Düsseldorf gibt es genug

Markus Bernhardt

Bereits zum siebenten Mal findet am 3. August das antifaschistische Festival »Rock gegen rechts« auf der Ballonwiese im Düsseldorfer Volksgarten statt. Seit jeher engagieren sich Nazigegnerinnen und Nazigegner der Stadt auch im kulturellen Bereich. Ins Leben gerufen wurde das Festival hier 2013 von mehreren Privatpersonen – Vorbild war das Rock-gegen-rechts-Festival 1979 in Frankfurt am Main. »Ziel war und ist es, gemeinsam mit antirassistischen Initiativen, linken Gruppen und Menschenrechtsorganisationen durch Kultur und Musikveranstaltungen Menschen zu sensibilisieren, aufzuklären und ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung zu setzen«, so die Düsseldorfer Veranstalter, die sich mittlerweile in einem gemeinnützigen Verein zusammengeschlossen haben. »›Rock gegen rechts‹ ist vor dem Edelweißpiraten-Festival und dem ›FCK-AfD-Festival‹ das größte von drei Düsseldorfer Kulturevents, die sich eindeutig antifaschistisch positionieren«, so Mischa Aschmoneit,...

Artikel-Länge: 3374 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €