Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
23.07.2019 / Feuilleton / Seite 10

Reflexion der Wirklichkeit

Roberto Fernández Retamar gestorben

Volker Hermsdorf

Die Völker Lateinamerikas und der Karibik sollten sich trotz ihrer »unabänderlichen kolonialen Lage« der eigenen Wurzeln und Kultur bewusst sein, forderte der kubanische Intellektuelle Roberto Fernández Retamar zeitlebens. Der 1930 geborene Journalist, Dichter und Essayist promovierte bereits mit 24 Jahren als Doktor der Literatur und der Philosophie an der Universität Havanna. Nach Aufenthalten in Paris und London kehrte er 1958 nach Kuba zurück und schloss sich dem Kampf gegen den Diktator Fulgencio Batista an. Später betätigte Retamar sich unter anderem als Professor, war Diplomat und Politiker, Abgeordneter der Nationalversammlung und – als Präsident des Kulturinstituts »Casa de las Américas« – auch Mitglied des Staatsrats der Republik Kuba.

Die vielfältigen literarischen Aktivitäten des Schriftstellers konzentrierten sich auf die Darstellung und Reflexion d...

Artikel-Länge: 2712 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €