Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 11. Dezember 2019, Nr. 288
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
20.07.2019 / Titel / Seite 1

Sie kommen nicht durch

Gegen die doppelte Provokation: Faschisten wollen am 20. Juli unter anderem in Kassel aufmarschieren. Widerstand angekündigt

Kristian Stemmler

Vor knapp sieben Wochen wurde der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (CDU) ermordet, mutmaßlich vom Neonazi Stephan Ernst. In rechten Kreisen hat diese Tat, wenn überhaupt, nur kurz für taktische Zurückhaltung gesorgt. Am Mittwoch demaskierte sich der als »moderat« geltende rheinland-pfälzische AfD-Chef und Oberstleutnant a. D., Uwe Junge, bei Twitter: »Wann kommt der Aufstand der Generäle?« fragte er mit Blick auf die Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zur Verteidigungsministerin. Solch eine Äußerung dürfte so kurz vor dem 20. Juli, dem Jahrestag des gescheiterten Attentats von Militärs auf Adolf Hitler 1944, in der rechten Szene entsprechend verstanden werden.

Nach Kritik ruderte AfD-Politiker Junge zurück. Dennoch dürfte die Debatte über seine Provokation den Neonazis zupass kommen, die an diesem Sonnabend mit geschichtsträchtigem Datum aufmarschieren wollen. Während in Halle an der Saale die »Identitäre Bewegung« zu einer Kundgebun...

Artikel-Länge: 3379 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €