Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
18.07.2019 / Sport / Seite 16

Aus gegebenem Anlass

Ein offener Brief an Ines Geipel in Sachen Doping

Matthias Krauß

Sehr geehrte Frau Professor Ines Geipel,

die Sie Ihr Leben der Anprangerung des Dopings in der DDR gewidmet haben. Ich wende mich an Sie vor dem Hintergrund der letzte Woche erfolgten europaweiten Antidopingrazzien im Freizeitsport (jW berichtete). Nicht, um Sie von Ihrer Mission abzuhalten, Gott bewahre, nein. Im Gegenteil, ich will Sie noch ermuntern, allerdings verbunden mit der Bitte, Ihre Vorträge um ein paar Wahrheiten anzureichern.

1. Gedopt wurde seinerzeit in allen Ländern, in Ost wie West, das war nicht auf die DDR beschränkt. Und wenn in den vergangenen Jahrzehnten mehr belorussische oder ukrainische Sportler des Dopings überführt wurden, so nicht, weil dort mehr und anderswo weniger gedopt wurde. Das ist eher als Ausdruck der Rückständigkeit dieser Länder in der einschlägigen For...

Artikel-Länge: 2724 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €