Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
16.07.2019 / Feuilleton / Seite 10

Kerben im Fleisch

»Vater unser«: Angela Lehners Romandebüt ist ein beeindruckendes Psychogramm

Werner Jung

Eine unzuverlässige Erzählerin spricht in »Vater unser«. Zumindest wird das im Klappentext zum Romanerstling der jungen Österreicherin Angela Lehner (Jg. 1987) behauptet. Das stimmt allerdings nur vordergründig, denn tatsächlich berichtet diese Eva sehr zuverlässig und genau davon und darüber, was es mit ihr und ihrer Familie auf sich hat. Messerscharf vermag sie zu beobachten, gekonnt und trefflich zu beschreiben, was ihr und der Umwelt zustößt – und weiß doch nicht, wie dies alles zusammenhängt.

Ausgangspunkt des Romans ist Evas Einlieferung in eine psychiatrische Anstalt, in der sich ihr jüngerer Bruder Bernhard immer wieder wegen akuter Essstörungen aufhalten muss. Warum? Weil sie, wie sie dem behandelnden Psychiater Korb augenzwinkernd mitteilt, eine ganze Kindergartengruppe erschossen haben will. Doch ihr eigentlicher wunder Punkt ist die desolate Familienstruktur: ein Vater, der einmal als ...

Artikel-Länge: 2822 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €