Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.07.2019 / Ansichten / Seite 8

Traditionen fortsetzen

Umbau der Deutschen Bank

Simon Zeise

Die Deutsche Bank schmeißt Angestellte raus. Natürlich werde auch in Deutschland eine substantielle Zahl an Stellen wegfallen, teilte Vorstandschef Christian Sewing am Freitag mit. Bis zu 6.000 Mitarbeiter müssen hierzulande den Laden verlassen. Denn erstens hat sich die Bank verzockt: Zu groß ist der Anteil fauler Kredite in der Bilanz. Sie muss ihr Investmentbanking zurückschrauben, sonst kriegt sie kein Bein mehr auf den Boden. Zweitens werden Mitarbeiter entlassen, weil die zum Konzern gehörende Postbank auf Gewinn gekürzt wird. Die flächendeckende Versorgung mit Filialen ist den Bankern nur ein lästiger Kostenfaktor.

Gehen müssen die kleinen Fische. Die Großen lässt man laufen. Während zu Wochenbeginn die ersten Angestellten in London ihre sieben Sachen packen mussten, ließen die hohen Tiere in der City einen Schneider antanzen, der ihnen maßgeschneiderte Anzüge herstellte. Man will ja gut aussehen, we...

Artikel-Länge: 2850 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €