Gegründet 1947 Donnerstag, 21. November 2019, Nr. 271
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
11.07.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Afrika geht an den Start

54 Staaten, 1,2 Milliarden Einwohner mit Kurs Industrialisierung. 2020 tritt kontinentales Freihandelsabkommen in Kraft

Jörg Kronauer

Mit einem panafrikanischen Freihandelsabkommen will die Afrikanische Union (AU) die Länder des Kontinents aus ihrer neokolonialen Rolle als Rohstofflieferanten und Absatzmärkte der reichen Industriestaaten befreien helfen. AU-Kommissionspräsident Moussa Faki Mahamat leitete am Wochenende auf dem Gipfel des Staatenbundes in Nigers Hauptstadt Niamey die sogenannte operationelle Phase des African Continental Free Trade Agreement (Afcfta) ein. Nun geht es darum, die letzten Vorbereitungen zu treffen, damit das Abkommen ab dem 1. Juli 2020 praktisch umgesetzt werden kann.

Nigeria macht mit

Die ersten Staaten hatten das kontinentale Freihandelsabkommen am 21. März 2018 in Ruandas Hauptstadt Kigali unterzeichnet. Am Wochenende schloss sich mit Nigeria das vorletzte der 55 AU-Mitglieder an. Dies galt als besonders wichtig, weil Nigeria das bevölkerungsreichste Land des Kontinents ist und zudem das größte Bruttoinlandsprodukt (BIP; auch als Wirtschaftsleistung bez...

Artikel-Länge: 5500 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €