Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
11.07.2019 / Inland / Seite 5

Neue Niedriglöhner

Arbeitsagentur meldet mehr Flüchtlinge mit Jobs. Die meisten davon prekär

Susan Bonath

Immer mehr Geflüchtete sind nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Zudem zählte die Behörde in diesem Frühjahr etwas weniger unterbeschäftigte Asylbewerber als vor einem Jahr. Dennoch gibt es mehr Erwerbslose aus den Fluchtländern. Das Onlineportal des Kooperationsprojektes O-Ton Arbeitsmarkt erklärte am Dienstag den Grund.

Demnach waren im März 2019 knapp 400.000 Asylbewerber unterbeschäftigt, rund 40.000 weniger als Anfang 2018. In dieser Kategorie führt die BA nicht nur Mini- und Teilzeitjobber, sondern auch Teilnehmer an Förderkursen, die nicht als erwerbslos gelten, obwohl sie es sind. Der Rückgang sei, so die Autoren von O-Ton Arbeitsmarkt, vor allem darauf zurückzuführen, dass Integrationskurse für Asylsuchende abgebaut wurden. Die Zahl der dort Teilnehmenden sank binnen Jahresfrist von 183.000 auf 125.000.

Indes stieg die Zahl der als erwerbslos erfassten Menschen aus den Asylherkunftsländern Afgha...

Artikel-Länge: 3994 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €