Gegründet 1947 Mittwoch, 13. November 2019, Nr. 264
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
10.07.2019 / Antifa / Seite 15

Nebenklage mit Rechtsaußen

Tod nach Streit mit Syrer in Wittenberg: Gerichtsverhandlungen wiederholt verschoben. Auch rechte Umtriebe des Opfers könnten eine Rolle spielen

Susan Bonath

Ein ausgestreckter Mittelfinger, Wortgefechte, eine Schubserei. Dann versetzt Marcus Hempel seinem Gegenüber den ersten Schlag. Der 17jährige Sabri H. aus Syrien reagiert schnell: Dreimal schlägt er zu und geht weg. Hempel stürzt mit dem Kopf aufs Pflaster. So zeigt es das Überwachungsvideo, welches die Szene vor dem Einkaufszentrum in Wittenberg am 29. September 2017 mitgeschnitten hat. Wenig später starb das Opfer im Krankenhaus. War es Angriff oder Notwehr? War der Getötete in der rechten Szene aktiv? Kannten sich Täter und Opfer und gab es vorher rassistische Anfeindungen? Der Fall wirft viele Fragen auf. Wohl auch deshalb ließ das Landgericht Magdeburg den Prozess vergangene Woche vorerst platzen.

Im November 2018 hatte die Staatsanwaltschaft Magdeburg Anklage gegen Sabri H. wegen Körperverletzung mit Todesfolge erhoben. Mehrfach verschob das Gericht anvisierte Termine. Dann sollte der Prozess im Juni starten, nun heißt es: frühestens im Oktober. Gru...

Artikel-Länge: 5192 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €