Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.07.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Unter den Augen des Staates

Sexuelle Gewalt gegen Kinder in Lügde: Weiterer Tatverdächtiger, noch mehr Datenträger – Opferanwälte sehen kriminelles Netzwerk, das 20 Jahre unbehelligt blieb

Susan Bonath

Vergewaltigt, gequält – und Behörden schauten jahrelang weg. Auch nach dem Beginn des Prozesses gegen drei Beschuldigte vor dem Landgericht Detmold am 27. Juni weitet sich der Skandal um massenhaften Kindesmissbrauch und Kinderpornographie im nordrhein-westfälischen Lügde weiter aus. Der Sumpf ist tief: Eine Polizei, die nach Anzeigen nicht ermittelte und unter deren Aufsicht Beweismaterial verschwand. Beamte, die trotz ähnlicher Straftaten in der Vergangenheit weiter im Dienst waren. Ein Jugendamt, das sich auch nach etlichen Hinweisen auf Missbrauch nicht kümmerte. Nun tauchte in der vergangenen Woche nicht nur ein weiterer Verdächtiger auf. Am Tatort, einem Campingplatz im Ortsteil Elbrinxen, fanden die Ermittler erneut weitere Datenträger mit kinderpornographischem Material, die die Polizei zunächst übersehen hatte.

In der vergangenen Woche hatten in Detmold die ersten von insgesamt mehr als 40 bisher bekannten Opfern unter Ausschluss der Öffentlichke...

Artikel-Länge: 8300 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €