Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.07.2019 / Thema / Seite 12

Geschützte Egoisten

Vorabdruck. Thomas Hobbes und die Begründung der bürgerlichen Staatstheorie

Alfred J. Noll

In den kommenden Tagen erscheint im Kölner Papyrossa-Verlag eine Einführung in das Werk des englischen Staatstheoretikers und Philosophen Thomas Hobbes (1588–1679), verfasst von Alfred J. Noll. Wir dokumentieren im folgenden das Kapitel »Die Erhaltung des Allgemeinwohls durch gesicherte Betätigung der einzelnen Egoismen: Der Kerngehalt bürgerlicher Staatstheorie«. (jW)

Hobbes’ Soziallehre wird allenthalben ein grundsätzlicher Individualismus nachgesagt. Eine Vielzahl moderner Hobbes-Interpreten will darin die Grundlage für einen liberalen Hobbes erkennen, und sie sehen darin mitunter sogar das Fundament des neuzeitlichen Liberalismus.¹ Das ist freilich ein grundlegendes Missverständnis. Es resultiert aus der Vermengung von analytischer Methode und philosophischem Gehalt bei Hobbes. Aus analytischen Gründen isoliert Hobbes den Einzelmenschen zunächst von all seinen sozialen Bezügen, setzt ihn dann aber wiederum sogleich ins Netz der naturgesellschaftlichen...

Artikel-Länge: 23841 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €