Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
08.07.2019 / Ausland / Seite 6

Opposition sortiert sich

Polen: Bauernpartei PSL stellt »Bürgerplattform« Ultimatum. Geeintes Wahlbündnis gegen Regierung unwahrscheinlich

Reinhard Lauterbach, Poznan

Sechs Wochen nach den für die polnische Opposition enttäuschenden Europawahlen gruppieren sich die Gegner der Regierungspartei PiS neu. Das Modell einer alle Kaczynski-Gegner umfassenden »Demokratischen Koalition« ist dabei offenbar vom Tisch. Statt dessen wird es wahrscheinlich ein Mitte-rechts- und ein Mitte-»links«-Bündnis geben.

Den Anfang machte an diesem Wochenende die Bauernpartei PSL. Sie war die Hauptverliererin bei der EU-Wahl, da die PiS ihre Bastionen im ländlichen Raum Zentral- und Südpolens weitestgehend übernehmen konnte. Dabei hatte neben materiellen Beweggründen wie diversen Sozialleistungen auch eine ideologische Komponente eine Rolle gespielt: die »Verteidigung des katholischen Glaubens« gegen Anfechtungen aus den Reihen linksliberaler Antiklerikaler. Denn die hatten sich ebenfalls der »Europäischen Koalition« angeschlossen, was die PiS für sich zu nutzen wusste. Das veranlasste die PSL-Führung jetzt, der rechtsliberalen »Bürgerplattfor...

Artikel-Länge: 5804 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €