Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
03.07.2019 / Ausland / Seite 7

Schritte zur Normalität

Caracas und Berlin wollen Beziehungen wiederherstellen. Deutscher Botschafter darf zurück nach Venezuela

André Scheer

Venezuela und Deutschland wollen die diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern normalisieren. Das teilte der Außenminister des südamerikanischen Landes, Jorge Arreaza, am Montag abend per Twitter mit. Zuvor waren in Berlin der für Europa zuständige venezolanische Vizeaußenminister Yván Gil und Marian Schuegraf vom Auswärtigen Amt zusammengekommen. Bei »gegenseitigem Respekt« und entsprechend der Regeln des Völkerrechts werde man die diplomatischen Kanäle zwischen beiden Seiten wiederherstellen, heißt es dazu in einem offiziellen Kommuniqué der venezolanischen Regierung. Man habe deshalb die Anfang März erfolgte Ausweisung des deutschen Botschafters Daniel Kriener aufgehoben, »um entsprechend der Prinzipien der internationalen Zusammenarbeit eine Agenda von gegenseitigem Interesse« entwickeln zu können.

»Wir hoffen, dass wir kurzfristig konstruktive Beziehungen wie mit jeder anderen Regierung haben können«, sagte Gil dazu am Montag abend vor dem A...

Artikel-Länge: 3990 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €