Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.07.2019 / Sport / Seite 16

Keine Diskussion

Das traditionsreiche Berliner Cantianstadion im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark soll abgerissen werden. Zu interessieren scheint das kaum jemanden

Oliver Rast

Freitag, 20. Juli 1984, »Olympischen Tag« im Stadion des Jahnsportparks: Uwe Hohn, Speerwerfer der Extraklasse, läuft an, holt weit aus und schleudert den Speer in seine Flugbahn über das Stadiongrün. Optimal geworfen, Hohn reißt bereits beide Arme hoch, bevor der Speer kurz vor der Rasenabgrenzung landet – Weltrekord: 104,80 Meter. Eine ewige Bestmarke der Sportgeschichte. Und ein Wurf in einem Stadion, das nach dem Willen des Berliner Senats abgerissen werden und einem Neubau weichen soll.

Der Jahnsportpark soll zum Inklusionssportpark, also zur behindertengerechten Wettkampfstätte umgebaut werden. Die Special Olympics 2023, die Olympischen Spiele für Menschen mit Handicaps, für die Berlin im November 2018 den Zuschlag erhalten hat, sollen dort stattfinden. »Der Beginn der Abrissarbeiten ist für 2020 vorgesehen«, sagt Martin Pallgen, Pressesprecher der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, auf jW-Nachfrage. Ziel sei die Fertigstellung des Stadions bis...

Artikel-Länge: 5284 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €