Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
25.06.2019 / Feuilleton / Seite 10

Geldbeschaffungsmaßnahmen

Helmut Höge

Seit es keine Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) mehr gibt, aber jede Menge Idiotenkurse vom Jobcenter für Computerkenntnisse, denken sich immer mehr Leute weltweit Geldbeschaffungsmaßnahmen (GBM) aus. Man ist inzwischen schon froh, wenn die nicht mit Handfeuerwaffen in Angriff genommen werden, sondern qua IT. Um übers Internet auf betrügerische Weise an Geld ranzukommen, braucht es allerdings Geschichten, die obendrein ständig verbessert werden müssen. Das ist so ähnlich wie mit dem Hacken von fremden Daten, wo zunehmende Programmierintelligenz gefragt ist. Für die Geldgeschichten heißt das, dass sie nicht nur immer wieder neu sein müssen, sondern auch immer länger werden.

Hier die letzte Betrugsmail im Wortlaut: »Guten Morgen, mit Tränen schreibe ich Ihnen heute, Bitte ignoriere meine Nachricht nicht. Mein Name ist Naomi Andre, aufgrund meiner Situation und der Probleme, die ich heute habe, habe ich beschlossen, mich Ihnen als meinen ausländischen Gesch...

Artikel-Länge: 3474 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €