Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Februar 2020, Nr. 48
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
24.06.2019 / Inland / Seite 5

Thema für das Sommerloch

Bundesregierung will vor Landtagswahlen Pläne zur Grundrente vorstellen. Geringe Einkommen Hauptursache für Altersarmut

Jana Werner

Über die Ausgestaltung der Grundrente gibt es seit Monaten Streit in der Bundesregierung. Wie die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland am Freitag berichteten, soll nun aber noch vor der parlamentarischen Sommerpause ein Fahrplan für einen Kompromiss erarbeitet und über den Sommer eine »inoffizielle« Arbeitsgruppe eingesetzt werden. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) wollen Anfang dieser Woche zusammenkommen, um über mögliche Lösungen zu beraten.

Bei der Grundrente sollen niedrige Rentenansprüche von Geringverdienern, die mindestens 35 Jahre gearbeitet und Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt haben, ohne Bedürftigkeitsprüfung erhöht werden, so dass sie im Alter nicht zum Amt müssen. Außen vor bleiben in dem Konzept Millionen Minijobber. Zeiten von Kindererziehung und Pflege von Angehörigen werden hingegen einbezogen und rentenrechtlich aufgewertet.

Da Finanzminister Olaf Scholz (SPD) an der »schwarzen Null...

Artikel-Länge: 4051 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €