Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
19.06.2019 / Inland / Seite 2

»Direkte Linie« zum Mord

Lübcke-Attentat: Sondersitzung im Bundestag, zwei Lesarten in der CDU

Claudia Wangerin

Alle Bundestagsparteien haben sich für eine Sondersitzung zum Mordfall Walter Lübcke ausgesprochen. Nachdem Grüne, Linke und FDP die Vorsitzende des Innenausschusses, Andrea Lindholz (CSU), gemeinsam aufgefordert hatten, eine solche Sitzung einzuberufen, folgten am Dienstag laut der Deutschen Presseagentur Unionsfraktion und SPD. Die Koalitionspartner baten auch um die Teilnahme des Generalbundesanwalts, der die Ermittlungen übernommen hatte, nachdem der 45jährige Neonazi Stephan Ernst aufgrund von DNA-Spuren an der Kleidung des getöteten Kasseler Regierungspräsidenten als dringend tatverdächtig identifiziert und festgenommen worden war. Bei der Sondersitzung sollen zudem Vertreter des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV), des ...

Artikel-Länge: 2309 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €