Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 9. Dezember 2019, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
29.06.2019 / Ausland / Seite 6

Überraschender Vorstoß

Der von Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützte libysche Warlord Haftar hat einen wichtigen Stützpunkt verloren

Knut Mellenthin

Im Krieg in Libyen haben die Truppen des Warlords Khalifa Haftar in dieser Woche mehrere Niederlagen erlitten. Damit könnte dessen Anfang April gestarteter Versuch, die Hauptstadt Tripolis zu erobern, vor dem Scheitern stehen.

Ein besonders schwerer Rückschlag für den 75jährigen US-Bürger, der lange Zeit für den Auslandsgeheimdienst CIA gearbeitet hat, ist der Verlust der Stadt Garian. Mit deren Einnahme hatte am 2. April Haftars Offensive gegen den Sitz der von die zwar international anerkannte, aber nicht demokratisch legitimierte Regierung von Fajes Al-Sarradsch begonnen. Garian hat fast 200.000 Einwohner und liegt ungefähr 90 Kilometer südlich der libyschen Hauptstadt Tripolis an einem Knotenpunkt strategisch wichtiger Straßenverbindungen. Hier befanden sich die Leitzentrale der Offensive und ein Stützpunkt für Militärhubschrauber. Existentiell wichtig für den Angriff auf die Landeshauptstadt war Garian vor allem, weil über die Stadt ein großer Teil d...

Artikel-Länge: 3868 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €