Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
15.06.2019 / Inland / Seite 2

Selbstbestimmung kriminalisiert

Frauenärztinnen wegen Verstoß von Paragraph 219 a StGB verurteilt

Markus Bernhardt

Am Freitag sind erneut zwei Frauenärztinnen wegen eines angeblich von ihnen begangenen »Verstoßes gegen Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche« verurteilt worden. Die beiden Gynäkologinnen Dr. Bettina Gaber und Dr. Verena Weyer wurden von der Anklagebehörde bezichtigt, auf der Internetseite ihrer Praxis darauf hingewiesen zu haben, dass ein medikamentöser Schwangerschaftsabbruch zu ihren Leistungen gehöre.

Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten verurteilte die beiden Ärztinnen daraufhin zur Zahlung von jeweils 2.000 Euro. Damit blieb das Gericht zwar deutlich unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die eine Strafe von jeweils 7.500 Euro verlangt hatte, trotzdem löste der Urteilsspruch bei mehreren Organisationen heftige Kritik aus.

Der Humanistische Verband bot den kriminalisierten Medizinerinnen nach der Urteilsverkündung an, »die angesetzte Strafe in Höhe von insgesamt 4.000 Euro in voller Höhe zu übernehmen«. Sollten die Ärztinnen das Angebot anne...

Artikel-Länge: 2985 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €