Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
14.06.2019 / Inland / Seite 5

Kükenschreddern bleibt legal

Bundesverwaltungsgericht bestätigt Recht von Züchtern, männliche Hühnerbabys in Massen zu töten

Ralf Wurzbacher

Das massenhafte Töten frisch geschlüpfter männlicher Küken in der Legehennenzucht bleibt vorerst gestattet. Nach einem am Donnerstag gefällten Grundsatzentscheid des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) in Leipzig darf an der Praxis bis zur Einführung eines alternativen Verfahrens zur Bestimmung des Geschlechts der Tiere noch im Ei festgehalten werden. Weil mit der Marktreife dieser Technik »voraussichtlich in Kürze« zu rechnen sei, stellten die wirtschaftlichen Interessen der Brüterbetriebe weiterhin einen »vernünftigen Grund« für das systematische Vernichten neugeborenen Lebens dar, schrieben die Richter in der Urteilsbegründung. Umwelt- und Tierschutzverbände reagierten gestern mit Unverständnis auf den Beschluss.

In dem mündlichen Verfahren wurden zwei Fälle aus Nordrhein-Westfalen behandelt. 2013 wollte die damals amtierende Landesregierung aus SPD und Grünen das Vorgehen per Erlass mit dem Argument stoppen, dass damit gegen das im Tierschutzgesetz fes...

Artikel-Länge: 3396 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €