Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
08.06.2019 / Wochenendbeilage / Seite 8 (Beilage)

Selbstgemachte Schokolade

Ina Bösecke

»Charlie und die Schokoladenfabrik« ist ein Kinderbuch von Roald Dahl aus dem Jahr 1964. Tim Burton hat es 2005 verfilmt (USA, UK, Australien). Es geht um einen circa elfjährigen Jungen (Freddie Highmoore), der in ärmsten Verhältnissen lebt. Nicht weit von dem klitzekleinen Häuschen, in dem Charlie, seine Eltern und seine vier Großeltern wohnen, gibt es eine riesige, weltberühmte Fabrik – die Schokoladenfabrik von Willy Wonka (Johnny Depp). Geheimnisvolle Dinge erzählt man sich darüber. Niemand betritt das Gebäude, um dort zu arbeiten. Nur die Schokoladen, eine köstlicher als die andere, verlassen, in Kisten verpackt, die Fabrik und werden in die ganze Welt transportiert. Eines Tages verkündet Wonka, dass er fünf goldene Eintrittskarten in den Schokoladentafeln versteckt hat. Wer sie findet, darf seine Fabrik besichtigen und wird bis an sein Lebensende mit Süßigkeiten versorgt.

Ausgerechnet vier schreckliche Kinder finden die Eintrittskarten. Sie sind ent...

Artikel-Länge: 3237 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €