Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
08.06.2019 / Feuilleton / Seite 10

Das gute alte Pogrom

»Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen«: Radu Jude gelingt eine brillante Farce über den faschistischen Wahn

Peer Schmitt

Zunächst gilt es, eine Fehlinformation aus der Welt zu schaffen. Anders als in diversen Kritiken angemerkt, stammt das berüchtigte Zitat »Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen«, das Radu Judes brillanter Metageschichtsfarce den Titel geschenkt hat, nicht von Marschall Ion Antonescu, dem »Conducator« (»Führer«) der faschistischen Regierung Rumäniens 1940 bis 1944. Es war sein Namensvetter Mihai Antonescu, zu jenem Zeitpunkt Außenminister und stellvertretender Ministerpräsident, der sich während einer Kabinettssitzung im Juli 1941 gleichsam bereits vor einem imaginären historischen Tribunal rechtfertigte: »Auf die Gefahr hin, von gewissen Traditionalisten, die sich unter Ihnen befinden befinden mögen, missverstanden zu werden, bin ich für die gewaltsame Deportation aller jüdischen Elemente in Bessarabien (ungefähr das Gebiet der heutigen Republik Moldau; jW) und der Bukowina, (…) ebenso der ukrainischen Elemente, die in diesem hi...

Artikel-Länge: 4259 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €