Gegründet 1947 Dienstag, 21. Januar 2020, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
04.06.2019 / Inland / Seite 2

Überschuldung durch hohe Mieten

Besonders Ballungsräume und Ostdeutschland betroffen

Verbraucherschützer und Insolvenzrechtsexperten sind angesichts der steigenden Mieten insbesondere in Ballungsräumen alarmiert. »Die Belastung durch Mietkosten stellt ein wachsendes Überschuldungsrisiko dar«, warnte Christoph Zerhusen von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Die Miete sollte eigentlich nicht mehr als ein Drittel des Nettoeinkommens betragen. »Wir sehen aber immer häufiger, dass sie 50 Prozent und teilweise sogar mehr ausmacht. Das ist sehr bedenklich.« Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Montag konnten im vergangenen Jahr zwei von zehn Überschuldeten in der BRD, die bei einer Schuldnerberatungsstelle Hilfe suchten, ihre Miete nicht mehr zah...

Artikel-Länge: 2142 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €