Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
03.06.2019 / Inland / Seite 5

Fahrermangel in Logistikbranche

Transportunternehmen wollen Image verbessern und Frauen anwerben

Geringer Lohn, lange Tage und schlechte Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten machen die Logistikbranche zu einem abschreckenden Beispiel auf dem Arbeitsmarkt. Nun klagen Transportverbände über zu wenig Personal und wollen gezielt Frauen ansprechen.

Der Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV) und der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) schätzen, dass mittlerweile zwischen 45.000 und 60.000 Fahrer fehlen. Auf der diesjährigen Messe »Transport Logistic«, die vom 4. bis 7. Juni in München stattfindet, ist der Fahrer- und Fachkräftemangel »das beherrschende Thema im Konferenzprogramm«, wurde der Geschäftsführer der »Messe München GmbH«, Stefan Rummel, von dpa in einem Bericht am Sonntag zitiert.

BGL-Vorstandssprecher Dirk Engelhardt befürchtet Schlimmstes: »Wir sind kurz vor dem Versorgungskollaps«. Jedes Jahr gehen fast 30.000 Fahrer in den Ruhestand, während nur etwa halb so viele Berufsanfänger nachfolgen.

2017 schätzte di...

Artikel-Länge: 3117 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €