Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.06.2019 / Feuilleton / Seite 14

Auf die Komposition kommt’s an

Perspektiven kreativ zu nutzen lohnt sich. Es ist ratsam, sich über die Bildkomposition im Vorfeld des Auslösens ein paar mehr Gedanken zu machen, denn nichts ist langweiliger, als wenn Objekte einfach nur stumpf abgeknipst werden. Zum Beispiel wirkt es sehr reizvoll, wenn man durch etwas hindurch fotografiert. Das hat Herdis Arlt aus Neu-Ulm gemacht, dem Bild den Titel »Berliner Wabe« gegeben und zum »Blende«-Wettbewerb 2010 eingereicht. Man muss schon mindestens zweimal auf das entstandene Werk schauen, um alles zu erfassen. Eine herkömmliche Straßenszene wäre weitaus weniger spannend.

Der Bildkomposition ihrenen eigenen Stil zu verpassen ist gar nicht so schwer. Oft reicht es schon, das Hauptmotiv aus der Mitte herauszunehmen. Das erzeugt mehr Dynamik im Bild. Wenn eine Person fotografiert wird, ist es zudem ansprechender, wenn der Mensch ins Bild reinschaut statt raus. Die bewusste Wahl des Hintergrunds und in welcher Tiefenschärfe dieser gezeigt wird...

Artikel-Länge: 4009 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €