Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.06.2019 / Ansichten / Seite 8

Überforderte Diplomaten

Deutsche Außenpolitik

André Scheer

Diplomatisches Schaulaufen in Berlin: Chinas Vizepräsident Wang Qishan bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel, US-Außenminister Michael Pompeo bei seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas und anschließend bei Merkel, Kubas Außenminister Bruno Rodríguez am Nachmittag bei Maas.

Anderswo wäre so etwas eine Steilvorlage für jeden Diplomaten, der eine Vermittlungsrolle übernehmen möchte. Doch die Bundesregierung und speziell Herr Maas sind mit solchen Aufgaben offenkundig überfordert. Während zum Beispiel die Regierung Norwegens die Konfliktparteien Venezuelas in dieser Woche an einen Tisch gebracht hat, setzt Berlin lieber auf einen Schmusekurs mit Washington. So ließ sich Maas am Freitag nach dem Treffen mit Pompeo von der Deutschen Presseagentur mit den Worten zitieren, Deutschland und die USA verfolgten in der Iranpolitik die gleichen Ziele, nämlich verh...

Artikel-Länge: 2802 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €