Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.06.2019 / Inland / Seite 4

Ökobürgertum kann durchregieren

Stuttgart: Grüne gestärkt. Linkes Lager sieht wenig Potential für Zusammenarbeit

Tilman Baur, Stuttgart

Die Grünen sind die neue Nummer eins im Stuttgarter Gemeinderat. Die Partei konnte bei der Kommunalwahl am vergangenen Sonntag 26,3 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinen und ließ die CDU damit weit hinter sich. Die Christdemokraten fuhren mit 19,4 Prozent der Stimmen ein historisch schlechtes Ergebnis ein. Sie hatten seit 1980, abgesehen von einer Ausnahme, durchgehend die stärkste Fraktion im Stadtparlament gebildet.

Bündnis 90/Die Grünen, die mit Fritz Kuhn den Oberbürgermeister stellen, erhält im 60 Personen starken Gemeinderat künftig 16 Sitze, die CDU 11. Es folgen die SPD (11,6 Prozent) mit sieben und die FDP (7,9 Prozent) mit fünf Sitzen. Freie Wähler (7,1 Prozent) und AfD (6,1 Prozent) erreichen je vier Mandate, das linke Lager sechs, davon drei für Die Linke (5,3 Prozent) und drei für die Wahlliste Stuttgart Ökologisch Sozial (SÖS, 4,4 Prozent).

Das Wahlergebnis mit der satten grünen Mehrheit dürfte Kuhn darin bestärken, bei der Oberbürgerm...

Artikel-Länge: 4192 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €